ITALY MUSEUM: Italienische Eintrittskarten. Museum Führungen und Erfahrungen
Offizieller italienischer Reiseveranstalter

Domus Aurea

Alle Kategorien

Gruppenführungen

Domus Aurea: Entdecken Sie unsere Touren

Zur Wunschliste hinzufügen

Gruppenführung Domus Aurea mit virtueller Realität

Gruppenführungen

Gruppenführung Domus Aurea mit virtueller Realität

Eine großartige Führung auf Entdeckungsreise durch die Domus Aurea!

  • gebucht Ticket

  • Behindertengerecht

  • gruppen führungen

  • Wichtig: Gutschein ausdrucken

  • Dauer: etwa 1 Stunde

Ausgehend von 1.60 €

Buchen

WARUM MAN DIE DOMUS AUREA BESUCHEN SOLLTE?

Die Räume, die zur Domus Aurea gehörten und bis in unsere Zeit erhalten geblieben sind, sind ein Beleg des Prunkes, der im goldenen Zeitalter des Palastes erreicht wurde. Jeder Raum hat im Allgemeinen den Namen der dekorativen Elemente, die in ihm zu finden sind. Es gibt zum Beispiel den „Saal mit dem Eulengewölbes“, den „Saal mit dem schwarzen Gewölbe“ und den bekanntesten „Saal mit dem vergoldeten Gewölbe“.
Die wenigen Bruchstücke der malerischen Elemente, die aufgefunden wurden, lassen auf das sehr hohe Niveau der Dekorationen schließen; viele Künstler nahmen Anregungen aus den Grotten der Domus Aurea und einige von ihnen, darunter Raffal, Ghirlandaio und Pinturicchio, haben ihre Unterschrift zur Erinnerung an den Besuch in der Villa von Nero hinterlassen.
Eines der berühmtesten bildhauerischen Werke aus den Ausgrabungen der Villa ist die Laokoon-Gruppe, die das extreme Opfer des Priesters und seiner Söhne darstellt, die zur Dekoration des Komplexes aufgestellt war.

GESCHICHTLICHES ZUR DOMUS AUREA

Die Domus Aurea ist die vom römischen Kaiser Nero erbaute Villa, nachdem Rom 64 n. Chr. durch einen Brand zerstört wurde. Als Nero starb, wurde die Villa zerstört um den Bürgern Roms jenen Teil des Grundstücks zurückzugeben, den sich der Kaiser aneignete um seinen Wohnsitz zu bauen.
Von der prunkvollen Villa ist nur ein Teil übrig geblieben, der Ende des 15. Jahrhunderts zufällig dank einiger Wanderer gefunden wurde, die in die eingegrabenen Grotten vordrangen und so die antike Malerei und die Kunst der „Grotesken“ entdeckten.
Die Villa erstreckte sich über einen Teil des Palatin, des Oppius, der Velia und auch zum Teil über den Esquilin. Heutzutage ist vom großen Komplex der Domus Aurea der Teil des Hügels Oppius übrig geblieben, der um die achteckige Form des Hauptraumes herum geht.

DIE DOMUS AUREA HEUTE

Der Teil der Domus Aurea, der nach dem Tod Neros nicht zerstört worden war und den man bis in unsere heutige Zeit sehen kann, ist ein Abschnitt des Aquädukts namens Arcus Neroniani, das die Domus Aurea, einen Teil der Trajansthermen und einen Tell des Mauerwerks des Nymphäums von Nero mit Wasser versorgte.
Das was heutzutage noch übrig ist, ist im wesentlichen ein Kern aus 150 Räumen mit Tonnengewölbe. Vom ursprünglichen Luxus und Prunk der Villa zeugen noch der Stuck und die Mosaiken, wohingegen die Fresken, die die Gänge und Wände schmückten, auf den pompejischen Stil zurückzuführen sind

KURIOSES ÜBER DIE DOMUS AUREA

Wusstet Ihr, dass Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus ein römischer Kaiser war, der fünfte der julisch-claudischen Dynastie, der vierzehn Jahre lang bis zu seinem Tod im Alter von dreißig Jahren regierte? Laut der katholischen Überlieferung war es Nero, der die Kreuzigung des Petrus anordnete.
Wusstet Ihr, dass Nero während seiner Herrschaft eine riesige Marmorstatue von sich errichten ließ? Der Bildhauer Zenodorus schuf diesen Koloss von circa 37 Metern Höhe, der am Eingang des Palastes aufgestellt wurde. Nach dem V. Jahrhundert n. Chr. wurde die Statue von Papst Gregor dem Großen zerstört, der das heidnische Symbol nicht duldete, das der Koloss von Nero darstellte.

AUF WELCHE WEISE KANN ICH DUE DOMUS AUREA BESICHTIGEN?

Die einzige Art, auf die man die Domus Aurea besuchen kann, ist es an einer festgelegten Führung teilzunehmen. Auf dieser Tour können Sie die antike Residenz des Kaisers Nero auch dank der multimedialen Installationen mit virtueller Realität,die sich entlang der gesamten Route befinden, in ihrem vollen Glanz erkunden

WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN

Die Stadt Rom ist ein Museum unter freiem Himmel und bei einem Besuch kann man auf die Ruinen der Prunkzeiten des kaiserlichen Roms und seiner weltberühmten Monumente stoßen. Folgt man mit Hilfe des Stadtplans von Rom einer Route, kann man bei einem Spaziergang einen Großteil der römischen Monumente sehen.
Vom Kolosseum aus, dem berühmten römischen Amphitheater, wo die Gladiatoren kämpften und wo bedeutende Veranstaltungen gefeiert wurden, kann man auch zum Forum Romanum und zum Palatin gehen. Setzt man den Besuch fort, kann man die Route am Altar des Vaterlandes vorbei weiterverfolgen und über die Piazza de' Fiori gehen, wo der typisch volkstümliche Markt stattfindet, um dann auf der anderen Seite des Flusses die Engelsburg zu besuchen. Ganz in der Nähe dieser Burg liegt der Vatikan, in dem sich künstlerische und architektonische Wunderwerke wie die Sixtinische Kapelle, der Petersdom, die Vatikanischen Museen und die Vatikanischen Gärten befinden, die eine Ruh- und Meditationsort für den Papst sind.
Einige der zu empfehlenden Museen bei einem Aufenthalt in Rom sind diejenigen, die zum Römischen Nationalmuseum gehören, und die da sind der Palazzo Massimo, der Palazzo Altemps, die Krypta Balbi und die Diokletiansthermen. Weitere interessante Museen sowohl der antiken Kunst als auch für die aus neueren Zeiten sind die Kapitolinischen Museen und die Galleria Borghese. Einige antike Monumente, die man besuchen kann, sind das Grab der Caecilia Metella, die Ausgrabungsstätte der Villa der Quintilier und das, was vom wunderschönen Baukomplex der Caracalla-Thermen übrig ist, der ein von den alten Römern stark besuchter Ort war. Man kann seinen Besuch dann mit dem Pantheon von Agrippa fortsetzen, am berühmten Trevi-Brunnen vorbei gehen und dann zum Museum der Ara Pacis gehen. Ein weiterer Ort von ungewöhnlichem Reiz sind Katakomben von Rom, die unterirdischen Grabdenkmäler.
Interessiert man sich für die Sehenswürdigkeiten im Umland von Rom, so kann man die Ortschaft Castel Gandolfo besuchen, die dafür bekannt ist einer der schönsten Orte Italiens sowie die Sommerresidenz des Papstes zu sein. Unweit von Rom liegt auch die Villa d'Este in Tivoli, die aufgrund ihrer Architektur und aufgrund ihrer herrlichen Gärten einen Besuch verdient.

Rom: Attraktionen