ITALY MUSEUM: Italienische Eintrittskarten. Museum Führungen und Erfahrungen
Offizieller italienischer Reiseveranstalter
WARUM SOLLTE MAN FLORENZ BESUCHEN?

Die Stadt Florenz entstand in der zweiten Hälfte des XIV. Jahrhunderts mit der als Renaissance bekannten Kunstbewegung und wird seitdem als Wiege der Kunst und Architektur und als eine der schönsten Städte der Welt betrachtet. Ein weiterer Grund, diese beeindruckende und auf der Welt einzigartige Stadt zu besuchen!

GESCHICHTLICHES ZU FLORENZ

Florenz war ursprünglich eine Siedlung für altgediente Soldaten, die 59 v. Chr. von Julius Cäsar gegründet wurde. Sie wurde von den Römern Florentia (Latein für Blüte) genannt. Zu Beginn des IV. Jahrhunderts durchlebte die Stadt unter den Ostgoten und unter byzantinischer Herrschaft turbulente Zeiten. Friede kehrte im VI. Jahrhundert mit der lombardischen Herrschaft ein und im Jahre 774 wurde die Stadt von Karl dem Großen erobert und Teil des Herzogtums Toskana.
Um das Jahr 1000 wählte Markgraf Hugo Florenz als Residenz, womit das goldene Zeitalter der Florentiner Kunst begann. 1013 wurde mit dem Bau der Basilika San Miniato al Monte begonnen und das Äußere des Baptisteriums im romanischen Stil neu verkleidet. Im 12. Jahrhundert hielt mit den Schulen Giottos und Boccaccios die Gotik Einzug. Die Stadt wurde zu einer der mächtigsten und blühendsten in ganz Europa und besaß seine eigene Goldwährung, den Fiorino d’oro oder auch Floren, welcher 1252 eingeführt wurde. Viele Florentiner Banken hatten in ganz Europa Filialen und der Floren wurde die vorherrschende Handelswährung.
Florenz befand sich unter der Herrschaft der Familie Albizzi (1382-1434), Rivalen der Medici. Cosimo de’ Medici war der erste, der die Stadt kontrollierte. Obwohl es in der Stadt eine Art Demokratie gab, rührte seine Macht aus einem Netz von Förderungen und Allianzen. Die Tatsache, dass die Medici die Bankiers des Papstes waren, trug zu seinem Aufstieg bei. Lorenzo de’ Medici (1469) war der große Patron der Künste und mit ihm arbeiteten Künstler wie Michelangelo, Leonardo Da Vinci und Botticelli. Nach Lorenzos Tod 1492 wurde dessen Sohn Pietro II. aus der Stadt verbannt, womit die große Ära der Medici ihr Ende fand und die republikanische Regierung wiederhergestellt wurde. Der Dominikanermönch Girolamo Savonarola wurde 1490 Prior des Klosters von San Marco und schuf obsessive politische Reformen. Die Florentiner, die seine radikalen Lehren satt hatten, wendeten sich gegen ihn und nahmen ihn gefangen. 1498 wurde er zum Ketzer erklärt und auf der Piazza della Signoria gehängt und verbrannt. 1537 wurden die Medici zu Erbherzögen von Florenz und 1569 dann für beinahe zwei Jahrhunderte zu Großherzögen der Toskana. Der Niedergang der Medici und der Aufstieg von Franz Stephan, Herzog von Lothringen und Ehemann von Maria Theresa von Österreich, im Jahre 1737 führten zu einer zeitweisen Eingliederung der Toskana in die Gebiete der österreichischen Krone, die dann zunächst an die Habsburger-Lothringer und später an das Haus Bourbon-Parma übergingen. Die Toskana wurde 1861 eine Provinz des Königreiches Italien. 1865 übernahm Florenz die Rolle Turins als Hauptstadt Italiens und etablierte das erste Parlament des Landes, welches sechs Jahre später von Rom übernommen wurde.
Im XIX. Jahrhundert verdoppelte sich die Bevölkerung von Florenz und verdreifachte sich im zwanzigsten Jahrhundert mit der Zunahme des Tourismus, des Handels, der Finanzdienste und der Industrie. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt von den Deutschen besetzt (1943-1944) und zur offenen Stadt erklärt.

FLORENZ HEUTE

Florenz ist Hauptstadt der Toskana und befindet sich im Norden dieser mittelitalienischen Region. Aktuell zählt sie 382.258 Einwohner (gemäß Daten vom 31.12. 2016).
Die Stadt Florenz ist in der ganzen Welt für seinen immensen Kunst- und Architekturschatz berühmt. Der in der Stadt am meisten ausgeprägte künstlerische Stil ist der der Renaissance, der in der zweiten Hälfte des XIV. Jahrhunderts genau hier in Florenz entstand. Nichtsdestotrotz beherbergt die Stadt auch einen bedeutenden Schatz an anderen Stilen. Das Florentiner Stadtzentrum ist seit 1982 UNESCO-Weltkulturerbe.

KURIOSES ÜBER FLORENZ

Wusstest Du, dass Florenz zwischen 1865 und 1871 Hauptstadt Italiens war? Davor war Turin italienische Hauptstadt und 1871 ging dieser Titel an Rom, die heutige Hauptstadt, über.
Wusstest Du, dass der Ponte Vecchio die einzige Brücke in der Stadt war, die den Bombenangriffen der Nazis im Zweiten Weltkrieg standhielt? Diese beeindruckende Steinbrücke mit ihren aufgehängten Häusern und Geschäften, die anfangs noch aus Holz bestand, war die älteste in ganz Europa.
Wusstest Du, dass der Palazzo Vecchio der Sitz der Florentiner Regierung war? 1302 wurde dieses Gebäude zum Sitz der bürgerlichen Macht von Florenz und bekam den Namen Signoria oder Palazzo della Signoria. Noch heute ist das Gebäude Sitz des Gemeinderates der toskanischen Hauptstadt.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN FLORENZ

Florenz besitzt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die bekanntesten darunter sind (siehe Karte von Florenz):
Dom von Florenz: er ist der Santa Maria del Fiore (Hl. Maria der Blume) geweiht und geht auf das XIV. Jahrhundert zurück. Berühmt für die große von Brunelleschi, einem der größten Architekten der Renaissance, entworfene Kuppel. Im Innern befinden sich Fresken des letzten Gerichts von Giorgio Vasari.
Palazzo Vecchio: Sitz der Gemeinde Florenz und berühmt für seinen Turm. Des Weiteren befinden sich hier verschiedene Säle und eine kleine Sammlung an Kunstwerken wie der Genius des Sieges von Michelangelo und der Engel mit Delphin von Andrea del Verrocchio.
Galerie der Uffizien: das bedeutendste Museum Italiens und der Welt bezüglich der Renaissancemalerei, welches aber auch eine reiche Gemäldesammlung von Werken der Gotik bis hin zu solchen aus dem 18. Jahrhundert beherbergt.
Galerie der Accademia: berühmt dadurch, dass sie die Originalstatue von Michelangelos David beherbergt.
Boboli-Garten: ein wunderschöner italienischer Garten im Renaissance Stil, mit geometrischen Formen, die immer wieder erweitert wurden und so verschiedene Ambiente schufen. Die Terrassen bieten einen einzigartigen Blick auf Florenz.

Florenz: Attraktionen