ITALY MUSEUM: Italienische Eintrittskarten. Museum Führungen und Erfahrungen
Offizieller italienischer Reiseveranstalter

Venedig Karte

WARUM SOLLTE MAN VENEDIG BESUCHEN?

Venedig ist eine der schönsten und beeindruckendsten Städte der Welt. Auch wenn man schon Fotos gesehen und Geschichten über sie gehört hat, so kommt doch nichts von dem, was man erzählt bekommen hat, dem Gefühl gleich, das man erlebt, wenn man entlang der Kanäle und über die Brücken geht. Venedig ist eine Stadt, die sich langsam entdecken lässt und einen ganz besonderen Charme besitzt. Die Kanäle von Venedig sind auf der ganzen Welt bekannt und die Hauptattraktion der Stadt. Andere Orte auf dieser Welt haben ähnliche Gebiete, doch keines ist so schön wie Venedig. Es ist ausgeschlossen diese Stadt zu besuchen, ohne sich in ihre Gondeln, Brücken und Kanäle zu verlieben.

GESCHICHTLICHES ÜBER VENEDIG

Es gibt nur wenige Städte wie Venedig, wo sich die Ursprünge so stark mit den echten Gegebenheiten, unwahrscheinlichen Geschichten und den Mythen vermischen, die entstanden, weil Venedig aus dem Nichts entstand, aus einer Insel inmitten einer ungastlichen Lagune, wo sich Männer und Frauen im 5. Jahrhundert vor den Invasionen hin flüchteten. Das Bündnis der Lagune war nicht unabhängig und wurde Mitte des 6. Jahrhunderts als Teil der Venetia genannten Provinz in das Byzantinische Reich eingegliedert. Ende des 7. Jahrhunderts ging die Regierung in die Hände eines Dogen über, der von der Bevölkerung gewählt wurde. 742 wurde die Provinzhauptstadt gegründet: Malamocco, eine Siedlung auf dem Lido, der Insel, die die Lagune vom adriatischen Meer abgrenzt. Im Konflikt zwischen dem Byzantinischen Reich und Karl dem Großen versuchte Pippin, der Sohn des fränkischen Herrschers, die Eroberung, doch der Angriff wurde von den Venezianern abgewehrt. Später entstand die Legende, dass die Truppen Karls des Großen von den „Freien“ besiegt worden wären in einer Schlacht, die nie stattfand. Von da an blieben die Venezianer von der Byzanz beeinflusst, was in den künstlerischen Erscheinungsformen zum Ausdruck kommt. Die große Entfernung zu Konstantinopel verlieh ihr Autonomie und die Hauptstadt Malamocco wurde auf eine zentrale Insel der Lagune verlegt. Ein transzendentales Ereignis war die Ankunft der Gebeine des Apostels Hl. Markus (San Marco) im Jahre 828, durch die mit dem Bau der Basilika begonnen wurde, die diese beherbergt. Der kleine Archipel, der das Gebiet Rialto umgab, wurde zum Herzen des Herzogtums und sein urbaner Charakter wurde immer offensichtlicher. Mehrere Jahrhunderte lang spezialisierte es sich in der Seefahrt und bildete eine Seemacht, die den Handel des Mittelmeers beherrschte. Die Siedlung von Rialto wurde zum Herzen von Venedig und verband 118 Inseln durch 400 Brücken. Um das Land zu entwässern wurde ein Netz aus über 200 Kanälen gebaut, die alle aus dem Canal Grande entspringen, der Hauptstrasse, die sich auf 3,2 Kilometern durch die Inseln schlängelt und die über die Jahrhunderte von großen Palästen flankiert wurde. Aufgrund des wenig festen Bodens bildeten die entstehenden Bauten einen wahren Wald von in Wasser getauchten Stützpfeilern. Der Staat stand in starker Rivalität zu anderen Seerepubliken wie beispielsweise Genua. Nach zahlreichen Kämpfen dehnte er seine Gebiete durch die Eroberung Paduas, Veronas, Bergamos und Brescias auf den Kontinent aus. Auf diese Weise erhielt er den Namen „Serenissima“ und die florierenden Zeiten begannen. Venedig erlebte eine unglaubliche Zeit der künstlerischen Entfaltung und wurde während der Renaissance ein wichtiges Kulturzentrum. Die Stadt weckte das Interesse vieler Künstler, die die bedeutendsten Meister des Venezianischen Manierismus sind. Im 17. Jahrhundert setzte sich die künstlerische Tradition mit Werken von Giovanni Battista Tiepolo und Pietro Longhi neben der Theaterinnovation von Goldoni, der die italienische Kommödie erfand, und den Skulpturen von Antonio Canova und der Architektur von Palladio fort, die vom neoklassizistischen Stil inspiriert waren.

WAS IST VENEDIG HEUTE?

Heutzutage ist Venedig ein Museum unter freiem Himmel und genießt legendären Ruhm für seinen großen Schatz in Bezug auf die europäische Malerei. Der Wohlstand derjenigen, die in dieser Stadt Einfluss hatten, wie die Kirche, Politiker und bestimmte Kaufleute, ermöglichten die Förderung von Malern, Architekten und Künstlern im Allgemeinen. Beginnend mit Gentile Bellini im 15. Jahrhundert bis Francesco Guardi im späten 18. Jahrhundert, Giovanni Bellini, Tiziano, Giorgione, Sebastiano del Piombo, Tintoretto, Veronese, Jacopo Bassano, Giambattista Tiepolo und vieler anderer. Viele dieser Künstler stammten nicht aus Venedig, wurden jedoch vom Reiz dieser Stadt angezogen. Durch das immense Erbe Venedigs und die tausendjährige Geschichte wurde die Stadt 1987 von der UNESCO zum Welterbe erklärt, mit einer besonderen Auszeichnung des historischen Stadtkerns und der Lagune. Gegenwärtig hat Venedig beständig mit dem ansteigenden Meeresspiegel und den Strömungen zu kämpfen, die die gesamte Versenkung der Stadt verursachen könnten.

KURIOSES ÜBER VENEDIG

Wusstest Du, dass die Gondeln eines der berühmtesten Wahrzeichen von Venedig sind? Dieses typische venezianische Boot ist 11 Meter lang und wiegt 600 Kilogramm. Die Gondeln werden nach alten Handwerkstechniken großer Komplexität von Handwerksmeistern im „Squero“ (Schiffswerft) in San Trovaso hergestellt.
Wusstest Du, dass der Glockenturm in Venedig 1902 einstürzte? Der Glockenturm von San Marco, den man heute auf dem Markusplatz sehen kann, ist eine Nachbildung aus dem Jahr 1912, die die gleiche Form wie das Original aus dem Jahr 1514 bewahrt.
Wusstest Du, dass der Karneval von Venedig das Hauptereignis der Stadt ist? Der Karneval von Venedig ist zweifelsohne ein beeindruckendes Schauspiel, das Napoleon Bonaparte während der französischen Besetzung aus Angst vor Verschwörungen verbot. Ab dem 20. Jahrhundert wurde der Karneval wieder gefeiert und zieht jedes Jahr hunderte von Besuchern an.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN VENEDIG

Venedig ist eine einzigartige Stadt, in der dich Architektur, Kanäle und Geschichte in einer ausgezeichneten Kombination vermischen. Venedig ist voller Charme und reich an Sehenswürdigkeiten; hier sind einige davon (siehe den Stadtplan von Venedig):
Markusplatz: ist einer der schönsten Plätze in Venedig, umgeben von berühmten Bauwerken wie dem Markusdom (Basilica di San Marco), seinem 100 Meter hohem Campanile (Glockenturm) und dem majestätischen Dogenpalast.
Markusdom: dieses Meisterwerk im Byzantinischen Stil wurde 828 erbaut und ist sowohl eines der Wahrzeichen der Stadt, als auch der wichtigste religiöse Tempel der Stadt.
Dogenpalast: ein Palast im gotischen Baustil, der sich durch verschiedene Gemälde von Tintoretto und Veronese auszeichnet und eines der bedeutendsten Monumente Venedigs ist.
Correr Museum: beherbergt Gemälde, Skulpturen, Möbel, Schiffsinstrumente und noch vieles mehr. Durch diese Werke und andere Objekte wird die Geschichte Venedigs von ihren Ursprüngen bis zu ihrem Anschluss an Italien im 19. Jahrhundert nacherzählt.
Gallerie dell`Accademia: ein unerlässlicher Besuch für Liebhaber der Malerei. Unter den Gemälden befinden sich Werke von bedeutenden Künstlern wie Veronese, Canaletto, Tintoretto, Tizian und Bellini.

Venedig: Attraktionen