ITALY MUSEUM: Italienische Eintrittskarten. Museum Führungen und Erfahrungen
Offizieller italienischer Reiseveranstalter

Zur Entdeckung von Arezzo und Cortona

Alle Kategorien

Private Führungen

Zur Entdeckung von Arezzo und Cortona: genießen Sie Ihren Tour mit einem Privatführer!

Zur Wunschliste hinzufügen

Private Führung von Arezzo

Private Führungen

Private Führung von Arezzo

Besuche Arezzo mit einem sachkundigen Stadtführer und erkunde die Piazza Grande, den Dom und die verborgenen Schätze der östlichen Toskana!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Dauer: etwa 3 Stunden

  • Privatführung

Ausgehend von 12.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Private Führung von Arezzo mit Verkostung

Private Führungen

Private Führung von Arezzo mit Verkostung

Eine interessante Besichtigungstour mit Verkostung von typischen Produkten um Arezzo und seine Schätze zu entdecken!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Dauer: etwa 3 Stunden

  • Privatführung

Ausgehend von 27.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Private Führung von Cortona

Private Führungen

Private Führung von Cortona

Erkunde Cortona mit einem privaten Stadtführer und besichtige dieses Zentrum der etruskischen Kultur und den Drehort des Film „Unter der Sonne der Toskana“!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Dauer: etwa 2 Stunden

  • Privatführung

Ausgehend von 12.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Private Führung von Cortona mit Verkostung

Private Führungen

Private Führung von Cortona mit Verkostung

Eine beeindruckende Besichtigungstour mit Verkostung von lokalen Produkten am wundervollen Drehort des Films „ Unter der Sonne der Toskana!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Dauer: etwa 3 Stunden

  • Privatführung

Ausgehend von 27.00 €

Buchen

WARUM MAN AREZZO UND CORTONA BESUCHEN SOLLTE

Warum sollte man Arezzo besuchen? Weil man ein Zone entdecken kann, das umfassende naturalistische und künstlerische Schätze in einem geballten Gebiet zu bieten hat. Erkunde Arezzo, indem Du durch das Herzen des mittelalterlichen Ortes spazierst und die Architektur Arezzos bewunderst, die Werke Giorgio Vasaris und Pietro della Francescas, die mit ihren künstlerischen und architektonischen Vermächtnissen seit jeher historische „Testimonials“ von Arezzo sind.
Warum sollte man Cortona besuchen? Weil es sich um eine der berühmtesten befestigten Ortschaften des Valdichiana handelt. Weil die Stadt aus architektonischer Sicht eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte ist, eingebettet in einen Hügel, von dem aus man den Blick über das Valdichiana schweifen lassen kann. Weil Cortona Dir mit seiner Faszination einer zauberhaften Ortschaft etruskischen Ursprungs im Herzen bleibt.

GESCHICHTLICHES ZU AREZZO UND CORTONA

AREZZO: Arezzo ist eine sehr alte Stadt, älter als Alexandrien in Ägypten, und gerade deshalb lohnt es sich, ihre Vergangenheit kennenzulernen. Arezzo war eine der größten etruskischen Siedlungen und wurde später ein römisches Zentrum von strategischer Bedeutung mit einer florierenden Wirtschaft. Die Stadt war für die Produktion von Ziegelsteinen und Keramik mit rotem Lack berühmt.
Im Mittelalter wurde die Expansion von Arezzo durch Florenz gestoppt. Nach der Schlacht von Campaldino im Jahr 1289 fand die Unabhängigkeit der Stadt ihr Ende und obwohl es zu einer gewissen wirtschaftlichen Neubelebung kam, kam Arezzo unter Florentiner Herrschaft, wobei die Stadt ab1348 zum Fürstentum der Medici gehörte.
Auch wenn Teile der mittelalterlichen Stadt im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, so gibt es im Zentrum von Arezzo noch wundervolle Denkmäler, Kirchen, Plätze, Paläste und Museen. Viele berühmte Persönlichkeiten wurden in Arezzo geboren, unter ihnen Giorgio Vasari, Piero della Francesca, Guido Monaco, Francesco Redi und Petrarca.
CORTONA: die Geschichte Cortonas geht bis zu den Etruskern zurück, die die strategische Position der Stadt für die Kontrolle der benachbarten Gebiete nutzten und die zum Schutz der Stadt vor feindlichen Angriffen die mächtigen Verteidigungsmauern erbauten. Nach Ankunft der Römer und der folgenden Besetzung begann eine Zeit der Unbeständigkeit, die bis in die ersten Jahrhunderte des Mittelalters andauerte. Zu Beginn des 2. Jahrtausends wurde Cortona zur freien Stadt und die Allianzen und Kriege mit anderen Städten in den Streitigkeiten zwischen Welfen und Ghibellinen ließen nicht auf sich warten. Ab dem 15. Jahrhundert fiel Cortona unter die Herrschaft von Florenz und machte die künstlerischen Einwirkungen der Renaissance mit. Im Stadtzentrum von Cortona nahmen die teuren Bauwerke zu und in den folgenden Jahrhunderten war die Stadt bis zum Risorgimento Gegenstand politischer und territorialer Auseinandersetzungen zwischen den ausländischen Mächten.
Im XX. Jahrhundert entwickelte sich Cortona wirtschaftlich durch die Viehzucht des Chianina-Rindes, durch die landwirtschaftliche Produktion sowie die der Manufaktur. In den letzten Jahren ist auch der Tourismus und mit ihm die Einrichtungen des Agrartourismus und die mit dem Gebiet des Valdichiana verbundenen Strukturen gewachsen. Cortona bietet nicht nur historisch-künstlerische Schönheiten, sondern auf viele Aktivitäten unter freiem Himmel.

AREZZO UND CORTONA HEUTE

Arezzo ist eine Stadt voller antiker Traditionen und am vorletzten Wochenende im Juni oder am ersten Sonntag im September wird die Piazza Grande zum Schauplatz des Sarazenen-Turniers, einem Ritterspiel aus dem Mittelalter. Auf dem gleichen Platz sowie im Großteil der Altstadt findet jedes erste Wochenende im Monat der Antiquitätenmarkt statt, einem Markt mit erstaunlichen Gegenständen, wo man die Kunst des Handelns betreiben kann, indem man den Preis verhandelt.
Cortona ist eine kleine Ortschaft des Valdichiana in der Provinz Arezzo, die von einer Stadtmauer umschlossen ist, auf der man noch heute etruskische und römische Spuren sehen kann. Cortona wurde auf einem Hügel erbaut und die erhöhte Lage gewährleistet einen sehr guten Ausblick auf die bezaubernden Landschaften des Valdichiana. Das Wahrzeichen Cortonas ist das Rathaus mit dem Uhrenturm und der Treppe aus Pietra Serena an der Piazza della Repubblica.

KURIOSES ÜBER AREZZO UND CORTONA

Wusstest Du, dass die Basilika von San Francesco eine der ältesten und prächtigsten Kirchen Arezzos ist? Dieses gotische Gebäude aus dem 13. Jahrhundert wurde im 14. Jahrhundert, von der ästhetischen Einfachheit der Franziskaner inspiriert, erneuert. Im Innern kann man die Fresken von Pietro della Francesca bewundern, die die fünfzehn Szenen aus der Legende des wahren Kreuzes darstellen, die 1466 vollendet wurden. Heute ist der Zugang kleinen Besuchergruppen gestatten, die dieses kostbare Vermächtnis, ein Meisterwerk der Renaissance von unschätzbarem Wert, bewundern können.
Wusstest Du, dass die Stadtmauer von Cortona ganze 6 Tore hat? Das ist ein Zeichen dafür, dass die Ursprünge der Stadt antik sind. Porta Sant'Agostino, Porta Berarda, Porta Bifora, Porta Colonia, Porta Montanina und Porta Santa Maria. Von diesen Toren ist nur die Porta Bifora etruskischen Ursprungs, wohingegen die anderen aus dem Mittelalter oder der Renaissance stammen.

SEHENSWERTES IN AREZZO UND CORTONA

Als Ausgangspunkt am ersten Tag schlagen wir die Piazza Grande in Arezzo vor, die auch als Piazza Vasari bekannt ist. Die Piazza Grande im zentralen Herzen der Stadt ist eine der schönsten Plätze Italiens und von Gebäuden aus unterschiedlichen Epochen vom Mittelalter bis zum Barock gesäumt. An dem Platz liegen mittelalterliche Bauwerke wie der Palazzo Tofani und der Torre dei Lappoli, während sich im nördlichen Teil die Loggia von Vasari befindet.
Gegenüber der Piazza Grande höher gelegen befindet sich der Dom der Stadt, die dem Hl. Donatus gewidmet ist. Mit dem Bau wurde im XII. Jahrhundert begonnen, wobei er erst nach 1500 vollendet wurde und eine Fassade aus dem XX. Jahrhundert hat. Im Innern der Kirche, die sich in drei Schiffe teilt, kann man die Glasfenster von Marcillat und die Magdalena von Piero della Francesca bewundern. Auf dem Hügel San Donato liegt auch die mediceische Festung, die ein Beispiel militärischer Architektur zur Verteidigung aus dem XVI. Jahrhundert ist. Die Wälle der Festung sind ein Aussichtspunkt auf die Stadt, das Arnotal, den Pratomagno und die Alpen von Catenaia.
Einer der Schätze dieser wunderschönen Stadt befindet sich auf der Piazza San Francesco, wo man im Innern der gleichnamigen Basilika die außergewöhnlichen Fresken von der Legende des wahren Kreuzes von Piero della Francesca bewundern kann. Eine weitere Kirche, die es wert ist besichtigt zu werden, ist Santa Maria, die von den Bewohnern Arezzos “La Pieve” genannt wird und ein Meisterwerk der mittelalterlichen Bildhauerkunst im romanischen Stil mit einer bezaubernden Fassade mit Säulengang.ist.
Am zweiten Tag kannst Du Deine Route mit einer kleinen Fahrt von circa 40 Minuten nach Cortona beginnen. Starte Deinen Besuch in der Altstadt, die sich um die Piazza della Repubblica herum entfaltet, an der das Rathaus liegt. Cortona ist eine kleine Stadt, die verschiedene interessante Dinge zu bieten hat, die man besuchen kann. Dazu gehören das Diözesanmuseum, wo man eine schöne Verkündigungstafel von Beato Angelico bewundern kann und das Museum der Accademia Etrusca und der Stadt Cortona, in dem sich viele Fundstücke aus den verschiedenen etruskischen Gebieten der Zone aneinanderreihen.
Man kann auch die sehr schöne Wallfahrtskirche von Santa Margherita und die Fortezza del Girifalco besichtigen, die auf dem höchsten Punkt des Hügels liegt, den man stressfrei zu Fuß über eine kurze Strecke erreicht, die allerdings den Berg hinauf geht. Geht man die Strecke entlang der Stadtmauern, kann man die wunderschöne Aussicht auf die Umgebung bewundern. Die Fortezza del Girifalco, die zu militärischen Zwecken errichtet wurde, kann man aufgrund von Umarbeitungen im Laufe der Jahrhunderte nur teilweise besichtigen.
Schlendert man die Straßen von Cortona entlang, kann man verschiedene kleine Läden mit Handwerksprodukten und Erzeugnissen der lokalen Gastronomie finden, die sich alle auf den Hauptstraßen befinden. In der Zone werden hervorragende Weine produziert, weshalb es an Vinotheken nicht mangelt. Mach deshalb einen Halt und probiere die lokale und toskanische Küche und verkoste einen guten Wein!

Die versteckte Toskana: Attraktionen