ITALY MUSEUM: Italienische Eintrittskarten. Museum Führungen und Erfahrungen
Offizieller italienischer Reiseveranstalter

Kathedrale von Mailand

Alle Kategorien

Gruppenführungen

Private Führungen

Kathedrale von Mailand: Entdecken Sie unsere Touren

Zur Wunschliste hinzufügen

Kathedrale von Mailand Führung

Gruppenführungen

Kirchen

Kathedrale von Mailand Führung

Besichtigen Sie, ohne in der Warteschlange anzustehen, die Kathedrale von Mailand mit dieser einzigartigen Gruppenführung!

  • gebucht Ticket

  • Führung auf English

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 1 Stunde

Ausgehend von 31.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Führung der Domterrassen

Gruppenführungen

Führung der Domterrassen

Genießen Sie die Aussicht auf Mailand von den Domterrassen aus!

  • gebucht Ticket

  • Führung auf English

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 1 Stunde

Ausgehend von 38.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Kathedrale von Mailand und Terassen Führung

Gruppenführungen

Kirchen

Kathedrale von Mailand und Terassen Führung

Genießen Sie den Blick auf Mailand von den Terrassen der Kathedrale!

  • gebucht Ticket

  • Führung auf English

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 3 Stunden

Ausgehend von 60.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Gruppenführung des Doms und des Museums der Scala

Gruppenführungen

Gruppenführung des Doms und des Museums der Scala

Entdecken Sie zwei Wahrzeichen Mailands mit einem fachkundigen Stadtführer!

  • gebucht Ticket

  • Führung auf English

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 2 Stunden

Ausgehend von 41.00 €

Buchen

Kathedrale von Mailand: genießen Sie Ihren Tour mit einem Privatführer!

Zur Wunschliste hinzufügen

Mailänder Dom und Domterrassen Führung- Privater Führer

Private Führungen

Mailänder Dom und Domterrassen Führung- Privater Führer

Besichtigen Sie die wichtigste Kirche Mailands und bewundern Sie das Bauwerk mit einem privaten Führer!

  • gebucht Ticket

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Privatführung

  • Dauer: etwa 1h30

Ausgehend von 38.00 €

Buchen

WARUM MAN DEN MAILÄNDER DOM BESICHTIGEN SOLLTE?

Der Mailänder Dom bewahrt in seinem Innern viele künstlerische Meisterwerke. Im linken Seitenschiff befindet sich die Taufkapelle, die von Pellegrino Tibaldi in einen klassischen kleinen Tempel eingefügt wurde. Im linken Transept kann man dahingegen den Trivulzianischen Kandelaber bewundern, der Ende des XII. Jahrhunderts von Nicola de Verdun geschaffen wurde.
Im Dom befindet sich auch das Grabdenkmal von Gian Giacomo Medici vom Künstler Leone Leoni und in den Bereichen, in denen archäologische Ausgrabungen stattfanden, kann man die Reste des Baptisterums San Giovanni alle Fonti und jene von Santo Stefano sowie der Basilika S. Tecla sehen.

GESCHICHTLICHES ZUM MAILÄNDER DOM

1386 wurde die Kathedrale von Santa Maria Maggiore als neuer Entwurf der Kathedrale von Santa Maria Nascente erbaut. In den darauffolgenden Jahrzehnten wurde von Gian Galeazzo Visconti die Veneranda Fabbrica del Duomo gegründet um das Projekt voranzubringen, das auf Grund seiner Großartigkeit viele Architekten, Bildhauer und Künstler aus Italien und Europa anzog.
Die Planungsarbeiten und die Abänderungen durchzogen die Zeit der Sforza und der Borromeo, im 18. Jahrhundert wurden die Vierungskuppel, die große Fiale und die Madonnina fertiggestellt. Im 19. Jahrhundert wurden dahingegen die Fassade und die Glasfenster vollendet und im folgenden Jahrhundert wurde mit der Restaurierung der Kathedrale begonnen.

DER MAILÄNDER DOM HEUTE

Der Mailänder Dom ist das größte gotische Bauwerk in Italien. Er ist mit weißem und rosa Marmor verkleidet, erreicht eine Höhe von 157 Metern und sein Grundriss bedeckt eine Fläche von 11700 m². Auf die höchste Fiale wurde eine vergoldete Statue der Madonnina gestellt, die 1,46 Meter hoch ist und von Giuseppe Perego geschaffen wurde.
Die Fassade des Doms ist stark mit Fialen, Zinnen und unzähligen Skulpturen geschmückt. Die zentrale Bronzetür geht auf Anfang des 20. Jahrhunderts zurück und wurde vom Künstler Ludovico Pogliaghi geschaffen, der sie mit gotisch floralen Reliefs schmückte, die „die Geschichten aus dem Leben Mariens“ erzählen.

KURIOSES ÜBER DEN MAILÄNDER DOM

Wusstet Ihr, dass am höchsten Punkt der Apsis des Doms ein Nagel erhalten geblieben ist, der ein Nagel vom Kreuze Christi sein soll? Zur Feier dieser bedeutenden Reliquie wurde der Ritus der Nivola abgehalten, der darin bestand, den heiligen Nagel vor den Augen der Gläubigen in einem Korb in Form einer Wolke auf die Erde zu bringen, wo er dann für 40 Stunden blieb, bevor er wieder an seinen Platz gebracht wurde.
Wusstet Ihr, dass die goldene Madonnina des Domes im Zweiten Weltkrieg von den Mailändern mit Lumpen zugedeckt wurde um zu vermeiden, dass die goldene Oberfläche das Licht reflektierte und als Zielscheibe für die Bomberpiloten diente?

AUF WELCHE WEISE KANN ICH DEN MAILÄNDER DOM BESICHTIGEN?

Man kann den Mailänder Dom auf verschiedene Weisen besuchen, die beste ist sicherlich die, die Erläuterungen eine professionellen Stadtführers vorsieht.
Wenn Sie diese wundervolle Kirche voll und ganz bewundern möchten, so können Sie eine Führung des Doms und seiner Terrassen buchen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt von Mailand genießen kann. Wenn Sie nicht viel Zeit haben, können sie nur den Dom oder nur die Terrasse mit einer Gruppenführung entdecken. Den Besuch des Mailänder Doms kann man mit dem Besuch des Teatro della Scala ergänzen. Wer lieber einen exklusiven Stadtführer haben möchte, kann einen privaten Führer buchen.

WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN

Der Mailänder Dom befindet sich im Stadtzentrum und von hier aus kann man die Galleria Vittorio Emanuele II. erreichen, die berühmteste Einkaufsgalerie der Stadt, die einst „das Wohnzimmer Mailands“ getauft wurde. Ganz in der Nähe liegt auch die Piazza Mercanti, die im Mittelalter Zentrum des städtischen Lebens war. Mit einem kurzen Spaziergang durchs Zentrum erreicht man das Gebäude des Teatro della Scala, eines der renommiertesten Opernhäuser der Welt. Möchte man die bekanntesten Kunstmuseen der Stadt besuchen, sollte man sich die Pinacoteca di Brera und die Pinacoteca Ambrosiana nicht entgehen lassen. Erstere befindet sich im Palazzo Brera und hat eine weitgefächerte Sammlung an Gemälden von überwiegend lombardischen und venetischen Künstlern zu bieten. In der zweiten ist eine Sammlung von Zeichnungen, Skulpturen und Gemälden ausgestellt, die vom Kardinal Federico Borromeo gestiftet wurde, sowie weitere Werke, die in der Folgezeit angekauft wurden.
Kunstliebhaber sollten sich außerdem nicht das berühmte Letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci im Refektorium von Santa Maria delle Grazie entgehen lassen, die man mit Hilfe des Stadtplans von Mailand erreichen kann und von wo aus man zu einem weiteren Ort gelangt, mit dem Leonardo sehr verbunden war. Dieser Ort nennt sich Vigna di Leonardo und ist ein Weinberg, der dem Künstler von Ludovico il Moro während seiner Arbeit am Wandgemälde des Letzten Abendmahls geschenkt wurde.
Weiter mit dem Stadtplan von Mailand kann man zum Parco Sempione gehen, dem gròßten Park im Mailänder Zentrum, an dem das imposante Gebäude des Castello Sforzesco liegt. Im Schloss befindet sich eine Großzahl von Kunstwerken und Skulpturen, darunter die berühmte Pietà Rondanini von Michelangelo. Interessiert man sich für zeitgenössische Kunst, kann man zur Piazza degli Affari gehen, wo die provokative Skulptur namens L.O.V.E. von Maurizio Cattelan ausgestellt ist.
Von Mailand aus kann man viele Orte in Norditalien besuchen. Man kann zum Beispiel nach Turin fahren, wo man das Ägyptische Museum, die Mole Antonelliana und noch vieles mehr besichtigen kann, oder man besucht Mantua mit seinen Palästen, Kirchen und Schlössern. Nicht weit weg von Mailand liegen auch einige der wichtigsten Seen Italiens wie der Gardasee, der Lago Maggiore und der Comer See, an dem Städte wie Como, Bellagio und Lecco liegen.

Mailand: Attraktionen