ITALY MUSEUM: Italienische Eintrittskarten. Museum Führungen und Erfahrungen
Offizieller italienischer Reiseveranstalter

Palazzo Vecchio

Alle Kategorien

Gruppenführungen

Private Führungen

Palazzo Vecchio: Entdecken Sie unsere Touren

Zur Wunschliste hinzufügen

Florenz Stadtführung

Gruppenführungen

Florenz Stadtführung

Buchen Sie Ihren Sie Ihre Stadtführung durch das wunderschöne historische Zentrum von Florenz!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 2 Stunden

  • Führung auf Deutsch

Ausgehend von 25.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Inferno- Auf den Spuren von Dan Brown

Gruppenführungen

Inferno- Auf den Spuren von Dan Brown

Begeben Sie sich mit dieser Führung auf die Spuren des Romans „Inferno“ von Dan Brown!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 2 Stunden

  • Führung auf Deutsch

Ausgehend von 19.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Palazzo Vecchio Führung

Gruppenführungen

Palazzo Vecchio Führung

Mit dieser Führung können Sie den wichtigsten Herrschaftssitz in Florenz besichtigen!

  • gebucht Ticket

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 2 Stunden

  • Führung auf Deutsch

Ausgehend von 25.00 €

Buchen

Palazzo Vecchio: genießen Sie Ihren Tour mit einem Privatführer!

Zur Wunschliste hinzufügen

Dan Browns Inferno und die Boboli Gärten Privatführung

Private Führungen

Dan Browns Inferno und die Boboli Gärten Privatführung

Begeben Sie sich zu prominenten Schauplätzen des Bestsellers Inferno von Dan Brown und entdecken Sie die Boboli Gärten mit einer Privatführung!

  • gebucht Ticket

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Dauer: etwa 4 Stunden

  • Privatführung

Ausgehend von 75.60 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Inferno Stadtrundgang Privatführung

Private Führungen

Inferno Stadtrundgang Privatführung

Besuchen Sie Florenz durch einen Besuch der wichtigsten Schauplätze des Romans „Inferno“ von Dan Brown!

  • gebucht Ticket

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Dauer: etwa 3 Stunden

  • Privatführung

Ausgehend von 48.60 €

Buchen

WARUM MAN DEN PALAZZO VECCHIO BESUCHEN SOLLTE

Der Palazzo Vecchio ist eines der bedeutendsten und bekanntesten Wahrzeichen von Florenz und stellt ein herausragendes Beispiel mittelalterlicher Zivilbaukunst dar.
Besichtigt man den Teil des Palastes, der heute als Museum genutzt wird, kann man den prachtvollen Saal der Fünfhundert sehen. Dieser majestätische Saal ist 54 Meter lang und 23 Meter breit und wurde auf Geheiß von Girolamo da Savonarola in nur sieben Monaten von Simone del Pollaiolo erbaut.
Als Cosimo I. de` Medici zum Herzog ernannt wurde und in den Palazzo Vecchio zog, nutzte er den Saal der Fünfhundert als Repräsentationssaal, in dem die Botschafter und das Volk empfangen wurden.
Die Kassettendecke des Saals ist mit einer Reihe von Gemälden geschmückt, die das Leben von Cosimo I. rühmen. Die Statuen im Saal stellen die Aufgaben des Herkules dar, während die Fresken von Vasari an den Wänden die Erfolge darstellen, die Cosimo I. anlässlich des militärischen Sieges über Siena und Pisa feien wollte.
Setzt man den Rundgang im Palast fort, gelangt man ins Quartier von Leo X., einem der Medici-Päpste. Geht man ins obere Stockwerk hinauf kann man zuerst das Quartiere degli Elementi, den Wohnraum von Cosimo I., besichtigen. Über einen Innenbalkon, der auf den Saal der Fünfhundert hinausgeht, kommt man dann ins Quartiere di Eleonora, dem Wohnraum von Cosimos I. Frau Eleonora von Toledo. Der Rundgang schließt mit dem Audienzsaal, dem Liliensaal und der sogenannten Stanza del Guardaroba ab.

GESCHICHTLICHES ZUM PALAZZO VECCHIO

Der Palazzo dei Priori (Palast der Zunftvorsteher) wurde im XV. Jahrhundert in Palazzo della Signoria (Palast der Regierung), dann in Palazzo Ducale (Herzoglicher Palast) und in der Folge in Palazzo Vecchio (Alter Palast) umbenannt.
Er wurde als Sitz für den Bannerträger der Justiz und den Zunftvorsteher der Künste errichtet. Im Laufe der Zeit wurden zahlreiche Änderungen und Umbauten vorgenommen, von denen vor allem die im XVI. Jahrhundert durchgeführten von Bedeutung waren, die dazu dienten, den Palast zum Wohnsitz von Cosimo I. de' Medici werden zu lassen. Er blieb aber weiterhin Sitz der Regierungsämter und ist bis heute Sitz der Gemeinde von Florenz, und dies seit 1871. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war er sechs Jahre lang Sitz des Parlaments des Königreichs Italien.
Heute ist er Sitz eines Museums, dessen Rundgang uns durch die von der Familie Medici genutzten und bewohnten Räumlichkeiten führt, an denen Vasari, Ghirlandaio und Bronzino mitwirkten. Darüber hinaus können wir hier unter anderem Werke des berühmten Donatello und Michelangelo bewundern.

DER PALAZZO VECCHIO HEUTE

Der Palazzo Vecchio ist aktuell weiter Sitz der Gemeinde von Florenz, auch wenn er größtenteils zum Museum geworden ist. Die mittelalterliche Architektur ist hauptsächlich das Ergebnis des Entwurfs von Vasari, einem großen Architekten seiner Zeit. In seinem Stil sind die Freiheitsideale des aus Gemeinden bestehenden Italiens in der Solidität und der Einfachheit wiederzuerkennen, mit denen der Palast entworfen wurde.
Teil des Palazzo Vecchio und mit ihm zusammen Symbol der Stadt Florenz ist der Torre die Arnolfo. Dieser Turm aus dem 14. Jahrhundert ist untypisch, weil er gegenüber dem Rest des Palastes dezentriert ist, da er auf den vorherbestehenden Turm gebaut wurde. Der Arnolfo-Turm war auch der Ort, an dem Cosimo der Alte und Savonarola gefangen gehalten wurden.
Der Palazzo Vecchio hat einen Haupteingang von der Piazza della Signoria aus und zwei große seitliche Tore, die entsprechend Zolltor und Nordtor heißen.

KURIOSES ÜBER DEN PALAZZO VECCHIO

Wusstet Ihr, dass sich auf einem Bild von Vasari im Saal der Fünfhundert ein kleiner, kaum sichtbarer Schriftzug befindet, der da lautet „SUCHET FINDET“, den die Wissenschaftler bis heute nicht genau deuten können? Es wird angenommen, dass es sich vielleicht um eine Anspielung auf Dantes Inferno handelt.
Wusstet Ihr, dass sich in der sogenannten Sala del Guardaroba, in dem eine Reihe historisch interessanter Landkarten und ein großer Globus ausgestellt sind, zwischen den großen Schränken ein Geheimgang befindet, der in die Garderobe der Herzogin, der zweiten Frau von Francesco I de’ Medici, führte?
Wusstet Ihr, dass die Lilien, die den Liliensaal schmücken, nicht etwa das Symbol der Stadt Florenz darstellen (rote Lilie auf weißem Grund), sondern das der Familie Anjou (goldene Lilie auf blauem Grund)?
Wusstet Ihr, dass hinter dem Gemälde der „Schlacht von Marciana della Chiana“ von Vasari, das den Saal der Fünfhundert schmückt, ein Zwischenraum vermutet wird, der das Gemälde der berühmten „Schlacht von Anghiari“ von Leonardo verstecken soll?

AUF WELCHE WEISE KANN ICH DEN PALAZZO VECCHIO?

Seit mehr als sieben Jahrhunderten ist der Palazzo Vecchio Sitz der bürgerlichen Macht der Stadt Florenz. Wegen dieser fundamentalen Rolle und wegen seiner reichen Geschichte empfehlen wir ihn in Begleitung eines professionellen Stadtführers zu besichtigen. Sie können zwischen verschiedenen Produkten wählen: hat man wenig Zeit, so bietet sich die klassische Gruppenführung mit einer Dauer von 1 ½ Stunden an. Für diejenigen, die den Besuch des Palazzo Vecchio mit der Besichtigung anderer bedeutender Stätten der Stadt unter einem ganz ungewöhnlichen Gesichtspunkt kombinieren möchten, für die bietet sich die Führung des Inferno von Dan Brown an, die es Ihnen erlaubt die mysteriösesten Aspekte der Stadt kennenzulernen.

WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN

Der Palazzo Vecchio befindet sich im Zentrum von Florenz, nur wenige Schritte von der Piazza della Signoria und der Loggia de’ Lanzi entfernt. Egal in welche Richtung man geht, kann man weiter faszinierende und charakteristische Monumente bewundern. Nehmen Sie einfach den Stadtplan von Florenz zur Hand und gehen Sie von den Medici-Kapellen zur Galleria dell’Accademia, wo der David von Michelangelo ausgestellt ist, oder vom Museum des Bargello zum Museum von San Marco und zum Archäologischen Museum.
In unmittelbarer Nähe liegt die Piazza del Duomo mit dem Baptisterium und dem Dom von Florenz. Läuft man zum Arno, kommt man erst an den Uffizien vorbei und dann zum Ponte Vecchio und gelangt so ins Stadtviertel Oltrarno, wo man ins Museum Bardini gehen kann. Geht man weiter und steigt die Stufen hinauf, erreicht man den Piazzale Michelangelo, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießen kann.
Vom Palazzo Vecchio geht der erste Abschnitt des Vasarikorridors ab, der durch die Uffizien, über den Ponte Vecchio, den Boboli-Garten und den Palazzo Pitti geht. Im Palazzo Pitti kann man zwei prächtige Kunstgalerien besichtigen, die Galerie für Moderne Kunst und die Galleria Palatina
Nicht weit weg vom Palazzo Vecchio kann man auch die Piazza Santa Croce mit ihrer prächtigen Basilika und andere Palazzi/Museen wie beispielsweise den Bargello oder die Kirche Orsanmichele besichtigen. Möchte man etwas weiter weg fahren, kann man einen Besuch des schiefen Turms von Pisa auf der Piazza dei Miracoli planen oder auf Entdeckungsreise durch die typisch toskanischen Ortschaften wie beispielsweise des wunderschönen San Gimignanos gehen.
Hat einen der Roman Inferno von Dan Brown beeindruckt, so sollte man wissen, dass die Schrift „SUCHET FINDET“, die im Buch vorkommt, eben genau aus dem Saal der Fünfhundert im Palazzo Vecchio stammt, den Sie persönlich besichtigen können.

Florenz: Attraktionen