ITALY MUSEUM: Italienische Eintrittskarten. Museum Führungen und Erfahrungen
Offizieller italienischer Reiseveranstalter

Kathedrale von Florenz

Alle Kategorien

Gruppenführungen

Private Führungen

Kathedrale von Florenz: Entdecken Sie unsere Touren

Zur Wunschliste hinzufügen

Kathedrale von Florenz Führung

Gruppenführungen

Kirchen

Kathedrale von Florenz Führung

Begeben Sie sich in den majestätischen Dom von Florenz und bewundern Sie die glanzvolle Domkuppel des berühmten florentinischen Architekten Brunelleschi!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 2 Stunden

  • Führung auf Deutsch

Ausgehend von 24.00 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Gruppenführung der Florenz Kathedrale und ihrer Terrassen

Gruppenführungen

Kirchen

Gruppenführung der Florenz Kathedrale und ihrer Terrassen

Eine wundervolle Führung der Kathedrale mit Blick auf die Stadt!

  • gebucht Ticket

  • Führung auf English

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 2 Stunden

Ausgehend von 34.50 €

Buchen

Zur Wunschliste hinzufügen

Inferno- Auf den Spuren von Dan Brown

Gruppenführungen

Inferno- Auf den Spuren von Dan Brown

Begeben Sie sich mit dieser Führung auf die Spuren des Romans „Inferno“ von Dan Brown!

  • Bestätigung per email

  • E-Gutschein akzeptiert

  • gruppen führungen

  • Dauer: etwa 2 Stunden

  • Führung auf Deutsch

Ausgehend von 19.00 €

Buchen

Kathedrale von Florenz: genießen Sie Ihren Tour mit einem Privatführer!

Zur Wunschliste hinzufügen

Inferno Stadtrundgang Privatführung

Private Führungen

Inferno Stadtrundgang Privatführung

Besuchen Sie Florenz durch einen Besuch der wichtigsten Schauplätze des Romans „Inferno“ von Dan Brown!

  • gebucht Ticket

  • Bestätigung per email

  • Prioritätseinlass

  • E-Gutschein akzeptiert

  • Dauer: etwa 3 Stunden

  • Privatführung

Ausgehend von 48.60 €

Buchen

WARUM SOLLTE MAN DEN FLORENTINER DOM - KATHEDRALE VON SANTA MARIA DEL FIORE BESICHTIGEN?

Weil er wohl das wichtigste Wahrzeichen der Stadt Florenz und eine der majestätischsten Kirchen ist, die man in Italien besuchen kann. Außerdem ist sie die drittgrößte Kirche der Welt nach Sankt Peter in Rom und St. Paul in London. Im Innern wird man von den riesigen Schiffen und den herrlich dekorierten Glasfenstern sowie den Fresken, Denkmälern und Statuen solch herausragender Meister der Zeit wie Brunelleschi, Donatello, Paolo Uccello, Ghiberti und vieler weiterer fasziniert sein. Außerdem kann man das Innere der beeindruckenden Kuppel von Brunelleschi mit dem Fresko des Jüngsten Gerichts von Vasari und Borghini bewundern.

GESCHICHTLICHES ZUM FLORENTINER DOM - KATHEDRALE VON SANTA MARIA DEL FIORE

Der Florentiner Dom ist die Kathedrale von Santa Maria del Fiore. Der Name ist der Muttergottes gewidmet und die Blume (ital. Fiore) steht sinnbildlich für Christus, der aus dem Stiel, also Maria, entspross. Die Blume wird außerdem zur Lilie, dem Symbol der Stadt, in Beziehung gesetzt. Der Florentiner Dom erhebt sich über der alten Kathedrale von Santa Reparata und ist das Ergebnis von mehr als 150 Jahren Planung und Konstruktion; Ende des 14. Jahrhunderts begann Arnolfo di Cambio nämlich mit der Erneuerung des Äußeren des Doms. Auf ihn folgten dann andere Künstler, die im Laufe der Jahre zahlreiche Änderungen im Fortgang der Arbeiten vornahmen, wie beispielsweise Francesco Talenti, der Ende der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts folgte; die beiden südlichen Kapellen wurden zu Beginn des 15. Jahrhunderts erbaut und die berühmte Kuppel wurde in 16 Jahren von 1418 bis 1434 vom großen Meister Filippo Brunelleschi errichtet. Die Laterne wurde nach dem Tod Brunelleschis hinzugefügt und die goldenen Kugel von Andrea del Verrocchio wurde 1466 aufgesetzt. Nach dem Entwurf des Architekten Emilio de Fabris wurde Ende des 19. Jahrhunderts auch die aktuelle Fassade im neogotischen Stil fertiggestellt, die auch ein Werk großer Bildhauerei zu Ehren von Maria ist.
Das Innere der Kathedrale ist sehr geräumig, der eindrucksvolle Raum wird durch die Nüchternheit der Einrichtung betont, die das Ideal der Spiritualität des Florenz der Frührenaissance widerspiegelt; die reichere Dekorationen der Fußböden aus mehrfarbigem Marmor und die Nischen im Innern der Kathedrale stammen aus den späteren Zeiten der Großherzöge von Florenz.
Am 25. März 1436 wurde die Kirche von Papst Eugen IV. während des Florentiner Neujahrs geweiht, seitdem wird die Kathedrale Santa Maria del Fiore für die meisten Florentiner Feiern genutzt.

WAS IST DER FLORENTINER DOM - KATHEDRALE VON SANTA MARIA HEUTE?

Der Dom von Florenz ist die Kathedrale der Erzdiözese der Stadt und die drittgrößte Kirche der Welt und die größte Europas. Bis zu dreißigtausend Personen finden in ihr Platz, sie hat eine Länge von 153 Metern, eine Breite von 90 Metern und eine Höhe die vom Boden bis zur Laterne 90 Meter misst. Die Kathedrale weist nicht nur einen einzigen Architektur- und Kunststil auf, sondern ist das Ergebnis von Abänderungen während der für die Fertigstellung nötigen Jahre. Die vom ersten Planer, Arnolfo di Cambio, erdachten Bereiche sind ganz klassisch mit drei Schiffen, dem Chor und dem Hochaltar umgeben von Emporen und überdacht mit der berühmten Kuppel von Brunelleschi.
Das Innere der Kathedrale hat die größte je mit Fresken ausgestaltete Oberfläche. Dies sind Fresken, die von Vasari und Zuccari in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts ausgeführt wurden. Der vorherrschende Stil im Innern ist jedenfalls einfach und schlicht mit sehr großen Flächen und tragenden Pilastern. Auf der inneren Begrenzungslinie der Kirche läuft der Umgang entlang und die Gesamtheit der dekorierten Glasfronten ist die üppigste in Italien mit 44 dekorierten von insgesamt 55 Fenstern.

KURIOSES ÜBER DEN FLORENTINER DOM - KATHEDRALE VON SANTA MARIA DEL FIORE

Wusstet Ihr, dass die von Filippo Brunelleschi entworfene und erbaute Kuppel von Santa Maria del Fiore mit einer für die Epoche innovativen Technik realisiert wurde? Brunelleschi gelang es nämlich die Kuppel ohne Hilfe der Gerüste zu richten. Dies war dank der Erfindung einer doppelten Gewölbeschale mit einem Zwischenraum und einem inneren Gewölbe mit Anordnung der Gewölbesteine im Fischgrätverband möglich, das die tragende Struktur für das äußere Gewölbe bildete, welches lediglich als Bedeckung diente.
Wusstet Ihr, dass an der Seitenwand, die auf die Via de’ Servi geht, unter dem Gesims nahe des Tambours der Kuppel eine Marmorskulptur angebracht ist, die den Kopf eines Stiers darstellt? Das Motiv dieser Dekoration scheint den Tieren Ehrerbietung entgegen zu bringen, die zu jener Zeit bei den Bauarbeiten am Dom eingesetzt wurden. Eine Legende besagt aber, dass der Stierkopf von einem an der Dombaustelle tätigen Schreinermeister an der seitlichen Fassade angebracht worden sei, der der Geliebte der Frau des Bäckers gewesen sein soll. Dieser hatte seinen Laden direkt gegenüber der Baustelle, erwischte das Liebespaar und zeigte die beiden beim Kirchengericht an. Der verurteilte Schreiner entschloss also, sich zu rächen und brachte den Kopf des gehörnten Tieres an der Kathedrale an, direkt gegenüber des Ladens des betrogenen Bäckers.
Wusstet Ihr, dass die rechte Tür der Fassade von Santa Maria del Fiore das Werk eines jungen Künstlers der Zeit namens Giuseppe Cassioli ist? Der Künstler gab sich große Mühe mit der Dekoration der Türe, lieferte aber zu spät. Das entscheidende Gremium und das Florentiner Volk nahmen seine Arbeit mit Wohlwollen an; leider wurde die verspätete Abgabe für den Künstler zur Quelle von zahlreichen Problemen, auch rechtlichen. Aus diesem Grund wollte Cassioli sein Unglück und seine Plagerei, die er zu dieser Zeit erfahren musste, in die Dekoration der Türe einprägen. Wenn man genau hinschaut, sieht man das hervorstehende Gesicht des Künstlers mit einer Schlange um den Hals als Symbol für den erlittenen Druck.

AUF WELCHE WEISE KANN ICH DEN FLORENTINER DOM - KATHEDRALE VON SANTA MARIA DEL FIORE?

Den Dom von Florenz, oder Kathedrale von Santa Maria del Fiore, kann man kostenlos besichtigen, es ist keine Eintrittskarte nötig.
Möchten Sie diese majestätische Kathedrale auf die beste Art bewundern, so raten wir Ihnen an einer Gruppenführung teilzunehmen oder eine Besichtigung mit privatem Führer zu buchen.

WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN

Die Piazza del Duomo mit dem Florentiner Dom, dem Glockenturm von Giotto und dem Baptisterium von San Giovanni befindet sich in der Nähe vieler anderer wichtiger Monumente, die auf dem Stadtplan von Florenz zu sehen sind. Das Viertel von San Lorenzo mit der Kirche und den Medici-Kapellen, Piazza San Marco mit der Kirche und dem Museum von San Marco und die nahegelegene Piazza Santissima Annunziata mit dem Ospedale degli Innocenti, die Kirche und das Archäologische Museum.
Eine andere bedeutende Piazza von Florenz ist ohne Zweifel Piazza delle Signoria, Standort des Palazzo Vecchio und der bürgerlichen Macht der Stadt. Der Palazzo Vecchio war zu Zeiten des Großherzogtums der Toskana mit dem Palazzo Pitti über den Vasarikorridor verbunden, einem ein Kilometer langen Pfad, der die Uffizien, eine der berühmtesten Kunstgalerien der Welt, den berühmten Ponte Vecchio und den Boboli-Garten streift um dann eben den Palazzo Pitti zu erreichen. In diesem Palast befinden sich zwei herrliche Kunstgalerien: die Galleria Palatina und die Galerie für Moderne Kunst.
Auf dieser Seite des Arnos befindet sich das Museum Bardini und auch der über der Stadt gelegene Piazzale Michelangelo mit einem hervorragendem Ausblick, der ganz Florenz einrahmt. Auf diesem Platz ist eine Kopie aus Bronze des David von Michelangelo aufgestellt. Ist man an der Bildhauerei interessiert, kann man das Museum des Bargello besichtigen.
Möchten Sie die Häuser im Stadtzentrum von Florenz kennenlernen, die zwei großen Künstlern gewidmet sind, so können Sie die Casa di Dante und die Casa Buonarroti besuchen. Wenn man allerdings aus der Stadt heraus will, kann man einen Ausflug nach Arezzo, zum schiefen Turm von Pisa, zum Dom von Siena oder in die Ortschaften von Vinci und San Gimignano organisieren.

Florenz: Attraktionen